Allgemein

Ms. Poop

Zu Weihnachten haben wir (also @frau_ratte und ich) unseren Kindern ein Gesellschaftsspiel geschenkt, das sich „Mr. Pups“ nennt. Dabei liegt in der Mitte des Tisches ein lustiges grünes Gerät, das nach mehrmaligem Drücken ein unflätiges Pupsgeräusch von sich gibt. Die Mitspieler*innen legen nun Karten ab mit Zahlen, die angeben, wie oft der/diejenige Mr. Pups drücken muss. Bei wem es pupst, der/die scheidet aus der Runde aus.

„Hey, that’s easy! Das programmieren wir auf Calliope nach!“ dachten Mourad Ameziane und ich und haben uns mit unseren Kindern und zwei Calliope minis an einen Tisch gesetzt. Das Ergebnis haben wir Ms. Poop genannt.

Hier sind die Überlegungen, die wir zusammen mit den Kindern*) angestellt haben:

  1. Calliope muss sich zu Beginn eine Zahl denken, nach der sie pupsen will. Diese Zahl sollte zwischen 10 und 20 liegen.
  2. Calliope muss zählen, wie oft der Button A oder B gedrückt wurde.
  3. Calliope muss, wenn die Buttons noch nicht so oft gedrückt wurden, wie die anfangs gedachte Zahl, ein lachendes Gesicht anzeigen und ein positives Geräusch machen.
  4. Calliope muss, wenn die Buttons genau so oft gedrückt wurden wie die anfangs gedachte Zahl, ein Pupsgesicht anzeigen und den Verlierersound abspielen.
  5. Nachdem Calliope das Pupsgesicht angezeigt hat und den Verlierersound abgespielt hat, muss Calliope sich eine neue Zahl ausdenken und den Drückzähler wieder auf Null zurücksetzen und das Spiel beginnt von vorn.

Hier könnt Ihr Euch erstmal die HEX-Datei herunterladen**), die an unserem Vormittag entstanden ist. Wenn Ihr die in den PXT-Editor importiert***), könnt Ihr sie auch noch verändern und verbessern.

Und natürlich könnt Ihr Euch eine Calliope hier über unser gemeinnütziges Crowdfunding bestellen (für den Fall, dass Ihr nicht mehr zur Grundschule geht und somit keine über unseren Länder-Rollout bekommen könnt).

 

*) Wir hatten drei Drittklässer und einen Erstklässler dabei.

**) Rechtsklick und Datei lokal speichern. Habe die Datei mangels convenient Repository erstmal auf meinem privaten Webspace hochgeladen, stört Euch nicht an der URL 🙂

***) Wenn Ihr den PXT Editor geöffnet habt, klickt oben auf „Projekte“ (ist so grün unterlegt), dann auf „Import from file…“ (wieso iss’n dit eigentlich noch auf englüsch?!). Dort klickt Ihr auf „Datei auswählen“ und nehmt dann die HEX-Datei, die Ihr Euch gerade da oben heruntergeladen habt und klickt auf „Los geht’s!“

Advertisements

Ein Kommentar zu „Ms. Poop

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s